fbpx

Bears of Legend

(New Folk & Indie Pop / Kanada)

Ihre maritime Ballade „When I Saved You From The Sea“ war einer der Songs des Jahres 2016 in Kanada, ihr dazugehöriges Werk „Ghostwritten Chronicles“ eines unserer Lieblingsalben. Kaum eine andere zeitgenössische Folkband schreibt und spielt derzeit schönere und kraftvollere Popsongs.

Die Mythen, die Nordamerika durchwehen, sind Versuche, die überwältigende Natur und ihre scheinbaren Gesetze einzufangen. In unseren modernen Zeiten ist Folk-Musik eine der letzten Möglichkeiten, diese Urgeschichte zu berühren, etwas zu entdecken, was in dieser Landschaft immer noch verborgen schlummert.

Bears of Legend stammen aus Trois Revière in Quebec/Kanada am nördlichen Ufer des Lac-Saint-Pierre. Sie sind jung und stürmisch, singen zweisprachig und sind bereits namentlich beeinflusst von den überlieferten Geschichten und Mythen der „Premiere Nations / First Nation“ Nordamerikas, in denen der Bär als Symbol der Freiheit, Kraft und Weisheit stets wiederkehrt.

Sie erzählen Geschichten, als seien sie in Kontakt mit den Geistern alter Seefahrer, beschwören Geschichten von Reinkarnationen – und setzen dazu musikalisch Streichinstrumente wie Violine und Cello klassisch ein, die sie dann auf moderne Elemente wie Prog-Rock oder Indie-Pop treffen lassen. Es ist ein erdiger Soundtrack zu verwunschenen Filmen. A Million Lives ist ihr jüngster Longplayer, mit dem zusammen sie jetzt auf drei Alben in ihrem Repertoire kommen. Wir sind gespannt, welche Landschaften sie auf die Schlossplatz-Bühne tragen, und freuen uns sehr darauf, wie wir uns in diesen verlaufen.